Sony PCS-MCS1 Videokonferenz-MCU

Sony Videokonferenz-MCU (Multipoint Control Unit)

Kennenlernen

Full HD Videokonferenz Multipoint Control Unit (MCU)

Anschlüsse der MCU PCS-MCS1


Die Sony PCS-MCS1 Multipoint Control Unit (MCU) ermöglicht Mehrpunkt (Multipoint) Videokonferenzen mit bis zu 16 Standorten - in Verbindung mit den entsprechenden Lizenzen.
PCS-MCS1 bietet eine kompakte und wirtschaftliche Lösung für die Durchführung virtueller Meetings. Das System wird einfach mit dem Netzwerk verbunden und kann bei einer Mehrpunkt-Videokonferenz über die IP-Adresse von den teilnehmenden Videokonferenzsystemen angewählt werden.

Key Features PCS-MCS1

    • Sony Hardware-MCU (Multipoint Control Unit)
    • Multipoint-Konferenzen mit bis zu 16x Parteien
    • Split-Screen oder Voice Activation
    • Kompakte Abmessungen
    • Full-HD-Auflösung bis 1080p/60
    • Einfache Netzwerk-Integration
    • Mobile-Option zur Einbindung von Tablets und Smartphones
    • 2x LAN-Ports
    • 3 Jahre Sony Prime Support
  • Anfrage

    per Formular

    per Email

Wirtschaftliche Multipoint-Lösung für bis zu 16 Parteien

  • Standarmäßig ist PCS-MCS1 für Multipoint-Konferenzen mit 4 Standorten / Parteien ausgelegt. Mit den beiden optionalen PCSA-MEP-Lizenzen können jeweils weitere 6 Parteien ergänzt werden.
    Somit können in der 'Endausbaustufe'  bis zu 16 Parteien vernetzt werden. Dies können Sony Videokonferenzsysteme wie PCS-XC1 sein, andere H.323-Videokonferenzsysteme oder Mobilgeräte mit der Sony Videokonferenz-App PCS-MEP.

    Das Lizenzmodell sieht wie folgt aus:
    bis zu 4 Parteien:   PCS-MCS1
    bis zu 10 Parteien: PCS-MCS1 + PCSA-MPE1
    bis zu 16 Parteien: PCS-MCS1 + PCSA-MPE1 + PCSA-MPE2
    Mobile Lizenz: PCSA-MSA1

    PCS-MCS1 benötigt keinen eigener Server. Die Sony MCU wird wie ein Videokonferenzsystem ins Netzwerk integriert und kann per IP-Adresse angewählt werden - oder von sich aus die Verbindungen zu den Videokonferenzsystemen herstellen.

Aufgrund der einfachen Einbindung, des Stand-Alone-Betriebs, attraktiver Konditionen und des modularen Lizenzmodells ist PCS-MCS1 eine ideale und kostengünstige Lösung für Mehrpunkt-Konferenz-Anwendungen.
In Verbindung mit dem Kauf von Sony Displays als Bundle-Paket ergeben sich zusätzliche Preisvorteile!

Layout-Optionen

Je nach Anzahl der teilnehmenden Standorte sind verschiedene Layout-Optionen möglich
PCS-MCS1 Layout Optionen


Die MCU bietet verschiedene Split-Screen-Layouts, um die Teilnehmer der Videokonferenz anzuzeigen.

Verschlüsselung

Sony Videokonferenzsysteme unterstützen sichere Kommunikation dank 128-Bit-AES-Verschlüsselung
Verschlüsselung Sony Videokonferenz


Sony Videokonferenzsysteme unterstützen die von der ITU-T definierten Verschlüsselungsstandards H.233, H.234 und H.235. Eine aktivierbare 128-Bit-AES-(Advanced Encryption Standard)-Verschlüsselung ermöglicht die sichere Übertragung von Audio und Video sowie der geteilten Präsentationsdaten in Point-to-Point- und Multipoint-Videokonferenzen. Im Unterschied zu Cloud-Lösungen oder angemieteten virtuellen Meeting-Räumen bleiben Ihre Daten dort, wo sie hingehören - nämlich bei Ihnen! Weitere Informationen finden Sie in dem Whitepaper Encryption.

Sony Prime Support

Sony Prime Support bietet erweiterte Garantieleistungen bis 3 Jahre nach dem Kauf
Sony Prime Support für Videokonferenzsysteme, PTZ-Kameras und Displays


Beim Kauf von Sony Videokonferenzsystemen, PTZ-Kameras und Bedienpulten sowie Displays sind Sie immer auf der sicheren Seite, denn im Kaufpreis sind bereits 3 Jahre Sony Prime Support enthalten!
Im Support-Fall steht Ihnen der Sony Helpdesk zur Verfügung. Sollte ein Gerät defekt sein, wird es von Sony abgeholt und repariert oder durch Neuware ersetzt. Die genauen Konditionen finden Sie hier.

Übersicht Sony Videokonferenzsysteme

*als Zusatz-Option erhältlich
Modell Raumgröße Multipoint Mikrofon-
Anschlüsse
Display-
Anschlüsse
Max. Auflösung Prospekt
PCS-XG100H groß 9x* 6x 3x Full-HD PCS-XG100H
PCS-XG77H mittel 6x* 6x 2x HD; Full-HD* PCS-XG77H
PCS-XC1 klein - 1x 1x HD; Full-HD* PCS-XC1
PCS-XL55 Desktop 3x 1x +1 HD PCS-XL55

Sony PCS-MCS1 Video

Downloads

* Das Kompetenzzentrum für Videokonferenzdienste (VCC) der TU Dresden untersucht Hard- und Software- Entwicklungen im Bereich Videokonferenz und führt unabhängige Tests von Systemen und Kameras durch.

Zubehör

PCSA-MPE1/2: Multipoint-Erweiterungslizenz für PCS-MCS1

PCSA-MPE1/-MPE2-Erweiterungslizenz für bis zu 10 bzw. 16 Standorte


Die standardmäßig für bis zu 4 Standorte ausgelegte MCU PCS-MCS1 kann mit den Lizenzen PCSA-MPE1 auf bis zu 10 und mit einer weiteren Lizenz PCSA-MPE2 auf bis zu 16 Standorte erweitert werden.
Dieses Produkt ist kompatibel mit: PCS-MCS1

PCSA-MSA1: Mobile Lizenz für PCS-MCS1

PCSA-MSA1 Mobile Lizenz für PCS-MCS1


Mit der Mobile-Lizenz PCSA-MSA1 können Mobilgeräte wie Tablets oder Smartphones, die mit demselben Netzwerk wie PCS-MCS1 verbunden sind, an einer Multipoint-Videokonferenz teilnehmen. Die Ipela Communications App ist kostenlos aus dem Apple App-Store oder dem Google Play Store downloadbar.
Dieses Produkt ist kompatibel mit: PCS-MCS1

Prime Support Plus

Sony Prime Support Plus


Prime Support Plus für PCS-MCS1 bietet eine Verlängerung des 3 Jahre umfassenden Sony Prime Supports um ein oder zwei Jahre auf insgesamt 4 oder 5 Jahre. Diese Service-Option muss beim Kauf mitbestellt werden. Eine nachträgliche Aktivierung ist nicht möglich.

FAQ

Sind Sony Videokonferenzsysteme mit Systemen anderer Hersteller kompatibel?


Sony Videokonferenzsysteme können mit allen Systemen und Endgeräten über IP kommunizieren, die mit dem H.323 Standard kompatibel sind. In der Regel unterstützen alle aktuellen Systeme diesen Standard.

Können Laptops und PCs mit Sony Videokonferenzsystemen kommunizieren?


Mit geeigneter H.323 Software können auch Laptops und PCs mit Sony Systemen eine Videokonferenz durchführen. Von Sony selbst gibt es eine App für Tablets und Smartphones, jedoch keine Windows oder Mac kompatible Software für Laptop oder PC. Wenn Sie Videokonferenzen zwischen Sony Videokonferenzsystemen und Lapops / PCs durchführen wollen, können wir Ihnen jedoch in Verbindung mit einem Drittanbieter Lösungen anbieten, die mit den Sony Videokonferenzsystemen kompatibel sind. Kommen Sie gerne auf uns zu.

Welche Bandbreite wird zur Durchführung von Videokonferenzen benötigt?


Die erforderliche Bandbreite der Internetverbindung hängt überwiegend von der gewünschten Auflösung des Videos und der Bildrate ab. Als Faustformel gelten 2Mbps Up- und Downstream für eine qualitativ hochwertige Übertragung in HD.

Kann ich auch per Tablet oder Smarphone an einer Videokonferenz teilnehmen?


Ja, mit der kostenlosen Ipela Communication App PCS-MEP auf Ihrem Mobilgerät können Sie sich auf ein Sony Videokonferenzsystem einwählen.
Vorraussetzung dafür ist das Vorhandensein einer entsprechenden Lizenz auf dem Videokonferenzsystem (PCSA-SAGX). Ihr Mobilgerät muss sich zudem im selben Netzwerk wie das System befinden (oder z.B. per VPN-Verbindung von extern Zugriff auf das Netzwerk haben).

Sind Sony Videokonferenzsysteme mit Skype kompatibel?


Nein, Sie können keine direkte Verbindung zwischen Skype und einem Sony Videokonferenzsystem herstellen. Um beide miteinander zu vernetzen, benötigen Sie eine Brückenlösung.

Was versteht man unter ViewDR?


Gesichter von Personen, die z.B. vor einem hellen Hintergrund sitzen (im Konferenzraum bei Sonneneinstrahlung), werden von herkömmlichen Kameras oft dunkel oder schattenhaft dargestellt.
Die in den Sony PTZ-Kameras integrierte ViewDR-Technologie ermöglicht eine gleichbleibende Bildqualität bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen und gleicht helle und dunkle Bereiche innerhalb eines Bildes aus.
Dies geschieht, indem der Kamera-Shutter mehrere Bilder mit unterschiedlichen Belichtungen aufnimmt und ein daraus resultierendes Bild mittels Visibility Enhancement weiter optimiert. Am Ende entstehen natürliche Bilder, in denen Personen und Objekte klar erkennbar sind.

Diese FAQ befinden sich im Aufbau und werden laufend ergänzt.
Schreiben Sie uns Ihre Fragen gern an: videokonferenz@maxxvision.com

Anfrage

X